Während meiner Arbeit als Entfeuchtungstechniker und Dekra zertifizierter Sachverständiger für Bauschadenbewertung wurde ich immer wieder mit der Problematik der Schimmelbildung, speziell in Wohnräumen, konfrontiert. Nachdem ich die Ausbildung zum Experten für Schimmelbekämpfung abgeschlossen hatte, wurde mir die Gefahr des versteckten Schimmels erst richtig bewusst. Die Bewohner von befallenen Objekten hatten aufgrund der nicht sichtbaren Schimmelbildung auch oft schon gesundheitliche Probleme.

Um ein umfassendes Beratungsangebot bieten zu können, absolvierte ich auch die Ausbildungen zum Infrarot-Techniker (Aufzeigen von Schwachstellen der Gebäudedämmung), zum Energieberater (Energieausweise) und zum Sachverständigen für Bauschadensbewertungen. In Seminaren und Vorträgen bringe ich Interessierten und Betroffenen das Thema samt Sanierungsmöglichkeiten näher.


Die Deutschen und die Schweden sind uns um eine Nasenlänge voraus

Während man sich in Deutschland und Schweden bereits seit Jahren auf die geschulten Nasen von Schimmelspürhunden verlässt, betritt man mit dem Einsatz dieser Tiere in Österreich noch relatives Neuland. Wir hatten auch noch nie davon gehört, bis wir im Internet zufällig auf einen Link gestoßen sind. Dann hat uns das Thema „Schimmelspürhund“ nicht mehr losgelassen! Wir waren fasziniert von der Möglichkeit, gemeinsam mit dem Hund zu arbeiten und mit seiner Hilfe betroffenen Menschen zu helfen, Schimmel an versteckten Stellen aufzuspüren, die man sonst nicht finden würde.